Herstellung der Zementfliesen

Zementfliesen werden mit einer Metallform einzeln von Hand gefertigt und mit Hilfe einer hydraulischen Presse verfestigt. Traditionelle Zementfliesen werden nicht gebrannt.  Wichtigstes Element neben dem Zement sind die Farbschichten. Die Pigmentzusammensetzung ist eine Mischung aus hochwertigem weißen Portlandzement, Marmorpulver, feinem Sand und natürlichen mineralischen Farbenpigmenten.

Für jedes Fliesenmuster wird von Hand eine eigene Kupferform gefertigt, die genau in einen fliesenförmigen Rahmen passt. Der Rahmen bestimmt nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität der ersten Schicht der Zementfliesen. Nach einer letzten Kontrolle der perfekten Passgenauigkeit zwischen Stahlform und Farbseperatoren wird die Farbschicht der Zementfliese gegossen. 

Im Anschluss wird die Innenform mit den Farbseparatoren vorsichtig entnommen und zur sofortigen Sicherung eine erste, sehr trockene Schicht aus einem feinen Sand-Zement-Gemisch aufgebracht. Diese Schicht nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf.

Die zweite Schicht der Zementfliese wird die Trägerschicht der späteren Fliese und Garant für die Stabilität und Bruchfestigkeit -  die solide Basis für die spätere Verlegung.
Zementfliesen-Herstellung-Farbform-Ventano
Unter dem hohem Druck einer hydraulischen Presse werden die unterschiedlichen Schichten der Zementfliese verfestigt und untrennbar miteinander verbunden.
Nach der Entnahme der fertigen Zementfliese und einer ersten Sichtprüfung wird diese zur ersten Abbindung des Zements für 24 Stunden gelagert, bevor sie für weitere 24 Stunden in ein Wasserbad gelegt wird. Anschließend wird die Fliese zur schonenden Trocknung in speziellen Regalen gelagert. Die langsame Trocknung ist Voraussetzung für die Stabiltät der Zementfliese.