Hinweise für die Verlegung

Zementfliesen sind handgefertigte Produkte mit natürlichen mineralischen Farbpigmenten. Leichte Farbvariation sind daher vollkommen normal und machen erst den Charme dieses Baustoffes aus. Wir empfehlen, die Zementfliesen aus verschiedenen Packungen zu mischen, um ein natürlich reichhaltiges Aussehen zu erzeugen. Achten Sie auf eine trockene Lagerung der Fliesen. Feuchtigkeit kann Flecken verursachen oder die Oberfläche schädigen. Das Verlegen der Zementfliesen sollte zudem erst in der letzten Phase des Bauprojektes erfolgen, um zu verhindern, dass die Fliesen durch andere Gewerke geschädigt werden.

Verlegen Sie die Fliesen immer auf einem ebenen und trockenen Untergrund mit einem zementären Fliesenkleber. Ein Haftgrund hilft, die Haftung zu verstärken.

Verwenden Sie grundsätzlich zementären Fliesenkleber, der für Naturstein zugelassen ist. Damit verhindern Sie mögliche Ausblühungen.

Zementfliesen werden im Buttering-Floating-Verfahren verlegt, d.h. Sie sollten den Fliesenmörtel sowohl auf den Fußboden als auch die Rückseite der Fliese auftragen. Ein 10er Zahnspachtel erleichtert die gleichmäßige und ausreichend starke Verteilung des Klebers. Fliesenkreuze (2mm) sichern ein gleichmäßiges Verlegen.

Da die Fliesen von Hand gefertigt werden, sind diese nicht exakt gleich dick. Achten Sie beim Verlegen darauf, dass die Oberfläche in einer Ebene liegt, verwenden Sie aber keinen Hammer, um Höhenabweichungen der Fliesen auszugleichen.

Beginnen Sie bei der Verlegung von Fliesen mit Muster mit dem Mittelteil, anschließend die Ränder und Bordüren und abschließend die umgebenden Fliesen, die an den Wänden geschnitten werden müssen. Für ein besseres Schneidergebnis und zum Vermeiden von Staub können Sie eine Nass-Schneidemaschine verwenden.

Obwohl Ventano Zementfliesen ab Werk bereits imprägniert sind, sollten Sie überschüssigen Fliesenkleber und Schmutz auf den Fliesen bitte sofort mit einem feuchten Schwamm entfernen.

Lassen Sie den Kleber mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur trocknen, bevor Sie die Fläche betreten. Anschließend kann der Boden hauchfeucht mit Wasser und Lithofin Grundreiniger gereinigt werden (Schwamm oder Tuch verwenden). Achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu nass wird und lassen Sie die Fläche anschließend gründlich trocknen. Verwenden Sie keine Säuren, um die Fliesen zu reinigen.

Lesen Sie bitte weiter in der Rubik Versiegelung und Pflege.


 

Vor dem Verfugen

Die Zementfliesen von Ventano sind werksseitig mit einer Imprägnierung behandelt, um die Oberfläche beim Verlegen und Auslieferung zu schützen. Sofern Sie einen nicht-pigmentierten zementbasierten Fugenmörtel verwenden, reicht die werksseitige Vorbehandlung als Ausfughilfe vollkommen aus.
Ventano-zementfliesen-versiegeln-lithofin
Vor der Verarbeitung von pigmentierten zementären Fugenmörtel sollte allerdings vorab zusätzlich als Versiegelung unverdünntes Lithofin MN Glanzsiegel aufgetragen werden.


Verfugen

Verwenden Sie einen Fugenmörtel auf auf Zementbasis. Wir empfehlen, auf eingefärbten Fugenmörtel zu verzichten. 

Sofern Sie sich dennoch für einen pigmentierten Fugenmörtel entscheiden, sollten Sie unbedingt an einzelnen Fliesen ausprobieren, ob sich der verwendete Fugenmörtel wieder rückstandsfrei entfernen lässt. Beachten Sie, dass eine Vorbehandlung mit Glanzsiegel nötig sein kann und dass wir keine Haftung für optische Mängel übernehmen, sollte ein ungeeigneter Fugenmörtel an der Oberfläche Spuren hinterlassen.

Gehen Sie mit dem Fugenmörtel zügig und sparsam um und wischen Sie überflüssigen Fugenmörtel zeitnah mit einem nassen Schwamm auf, bevor dieser auf der Fliese anzieht.